Vitalergy :: Gestärkter Körper - Bewegte Lebenskraft
Schatzkiste - Details

Bowen Technik bei Glaukom

24.06.2018 15:52
von Martina Tripold-Pratscher

Seit einigen Jahren begleite ich 3 Klienten mit Glaukom-Beschwerden (erhöhter Augendruck) widererwarten ERFOLGREICH!!!!
Begonnen hat es im Jahr 2014 mit den Spezial-Augengriffen aus dem Bowen-Modul 11 und 12. 
 

Eine Freundin von mir (55 Jahre) hatte sehr, sehr hohe Augendruckwerte aufgrund eines Glaukomes. Sie erklärte sich bereit, mir sozusagen als "Versuchskaninchen"  zur Verfügung zu stehen.
 
Ich behandelte Basis und Augengriffe  mit wöchentlichem  Abstand einen Monat lang.
Später gingen wir dazu über nur noch kurze Sitzungen zu machen: oberer Rücken, Nacken, obere  Atemgriffe, Kiefer und  Augengriffe (Glaukom), die Abstände zwischen den Behandlungen verlängerte ich immer mehr,  bis zu 1 Behandlung im Monat. So behandelte ich ¼ Jahr bis zum Kontrolltermin des Augenarztes.
Glaukom-Klienten haben ja immer in kurzen Abständen Kontrollen beim Augenarzt – und so waren wir beide schon sehr gespannt. Und siehe da, der Augendruck war gesunken und so gut wie schon lange nicht mehr. Ich war wirklich sprichwörtlich platt von diesem Ergebnis.
 
Die gleiche Erfahrung machte ich bei zwei Herren (58 und 78 Jahre).
 
Ich konnte durch die Behandlung feststellen, dass der Zeitraum zwischen den Behandlungen  individuell  gehalten werden muss. Bei meiner Freundin z. B. hatten wir Pausen bis zu einem Jahr und wir starteten mit der Behandlung erst wieder durch, sobald sich die Werte verschlechtert haben.
Bei beiden männlichen Klienten konnte ich die Abstände max. auf 4 Wochen erweitern, da es bei beiden zu einer Verschlechterung kam.
Da ja der Klient oft noch andere "Wehwehchen" hat – ist man versucht diese mit zu behandeln.
Bei einer Verschlechterung der Werte habe ich mich nur noch auf oberer Rücken, Nacken, obere Atemwege, Kiefer und Glaukkomgriffe konzentriert.
 
Bei einer Dame (85 Jahre) konnte ich keine Verbesserung erreichen. Ich bin mir jedoch sehr sicher, dass der Grund in der Unruhe der Umgebung gelegen hatte. Der Ehemann wollte unbedingt nebenbei Fernsehen – altersbedingt mit großer Lautstärke!! Die Behandlungscouch war nur 30 cm vom Fernsehapparat entfernt. Da die Dame beinamputiert wa , war ein umsiedeln in andere Räume sehr schwierig. Ich - für mich - kam zu dem Ergebnis, dass auch eine gewisse Ruhe und eineangenehme und vor allem stressfreie Umgebung ebenso wichtig ist.
 
ZUSAMMENGEFASST
-  das Alter der Klienten spielt keine Rolle
-  zeitlicher Abstand zwischen den Behandlungen ist individuell      
-  es gehört eine gewisse Ruhe zur Behandlung
-  bei einer Verschlechterung der Werte, die Behandlungsabstände auf wöchentlich kürzen  und nur mit wenigen Griffen  behandeln  (weniger ist mehr)        
 

Bericht von Anita W.

Was ist die Bowen Technik?

Mit der Bowen Technik lösen sich Spannungen im gesamten Muskelsystem, die Durchblutung wird angeregt, Stoffwechselfunktionen unterstützt und das vegetative Nervensystem stimuliert. Die Selbstheilung des Körpers wird aktiviert. 




Mit wenigen Griffen werden die Selbstregulationen der Körperfunktionen sanft angeregt und ganzheitlich ausgeglichen. Die Neuorganisierung von Energiestrukturen, Schwingungsmustern und Bewegungsmuster werden unterstützt.

Eine Bowen Technik Muskelentspannung dauert zwischen 20 und 45 Minuten und sollte je nach Beschwerdebild idealerweise nach 5 und 10 Tagen wiederholt werden.

Mehr über die Bowen Technik kannst du >> hier weiterlesen.

 

Zurück

© design by 4corners.at