Vitalergy :: Gestärkter Körper - Bewegte Lebenskraft
Schatzkiste - Details

Was ist Yin und Yang?

01.03.2019 09:11
von Martina Tripold-Pratscher
Wie kann ich Yin und Yang ins Gleichgewicht bringen?

Yin und Yang - die Gegensätze aus spiritueller Sicht

Wenn wir bedenken, dass der Mensch nicht nur mechanisch funktioniert. Damit meine ich, dass wir unsere Arme wie selbstverständlich benützen können um unserem Kind oder unserem Lieblingstier über den Kopf zu streicheln. Damit ich meine ich, dass wir wie selbst verständlich 10 bis 15 Mal ein- und ausatmen. Damit meine ich, dass in der Natur der Frühling nach dem Winter kommt.

Was ich damit sagen möchte, ist, dass all das einer gut gemeinten Absicht zu Grunde liegt. Diese Absicht nenne ich den spirituellen Aspekt. Viele Jahre an Selbstreflektion und Innenschau habe ich nun hinter mir und noch viele werden folgen :-)

All dem Handeln und Tun in unserem Alltag, in unserem Leben folgt einer Absicht.

 

Vor 15 Jahren im Laufe meiner Fortbildungen in Kinesiologie und Bowen Technik sind mir die Grundsätze der Traditionellen Chinesischen Medizin immer wieder untergekommen. Es hat mich neugierig gemacht, dieses große, komplexe Wissen zu erfassen und zu verstehen.

Von den Gegensätzen Yin und Yang, den Meridianverläufen am Körper doch vor allem aber die zugeordneten Emotionen machten es für mich spannend immer mehr in die Tiefe zu gehen.

Jetzt beim Niederschreiben fällt mir auf, wie viele Jahre es braucht ein ganzheitlich orientiertes System zu erfassen. Die vielen Facetten und Zugänge auf einen Nenner zu bringen.

Mit diesem Blogartikel starte ich den Versuch es einfach zu halten, um dem europäischen Verständnis von Yin und Yang zusammenzufassen.

Der spirituelle Aspekt oder auch die Prinzipien von Yin und Yang lassen sich wie folgend einteilen:

Die spirituellen Aspekte von Yin:

  • das Passive
  • das Ruhende
  • das weibliche Prinzip
  • das Empfangende
  • das Bewahrende
  • das Kühlende
  • sich nach Unten und Innen bewegende
  • sanfte und geschmeidige Bewegungen
  • das eher Tiefgründige
  • das Yin verdichtet Energie (Qi) und führt zu Materie (Yin)

Mein Beispiel für den letzten Punkt um es zu veranschaulichen, was ich meine:

Eine Frau ist dem Yin Prinzip zu geordnet, unsere yiniges Wesen zeigt sich in Mütterlichkeit, in Sanftheit, in tiefen Verständnis, in Geduld im Begleiten unserer Kinder beim Aufwachsen u.ä.

Aus meiner Weltsicht beschreibe ich es in meinen Worten:

Wenn eine Frau schwanger wird, nistet sich ein kleines Wesen namens Seele in der Gebärmutter ein. Davor traf der yangige Aspekt der Körperlichkeit die Samenzelle auf die yinige Eizelle. Dieses 'Ergebnis' der Körperlichkeit wird beseelt von der Seele (Geistige-Spirituelle des Menschen = Yang) inklusive der Lebensenergie (Qi) des zukünftigen Kindes des Mannes (Yang) und der Frau (Yin).

Der Embryo wächst im Mutterleib heran, d.h. körperliche Substanz (Yin) baut sich auf. Hier wird nun der letzte Punkt deutlich: Das Verdichten von Qi führt zur 'Anhäufung' von Yin.

Der spirituelle Aspekt von Yang:

  • das Aktive, das Bewegende
  • das männliche Prinzip
  • das Zerstreuende
  • das Auflösende
  • das Schöpferische
  • das Wärmende
  • die Bewegung nach oben und außen
  • kraftvoll bewegend
  • ist energetisch und nicht zugreifen (geistig, seelische Aspekt des Menschen, das Wesen, die Seele)
    und erzeugt Yin

Die materiellen, greifbaren Aspekte von Yin und Yang

Yin steht für:

  • Dunkelheit
  • Nacht, Mond
  • absinken
  • Kühle, Kälte, Verdichtung, Erstarrung, Materie, grobstofflich Essenz, Erbgut, Körpersäfte, Blut
  • Innen
  • Organe, Knochen
  • Erhaltung, Regeneration, Speicherung Form an, Materie
  • Aufbau von Materie
  • Elemente: Wasser, Metall

Yang steht für:

  • Licht, Helligkeit
  • Tag, Sonne
  • aufsteigen
  • Wärme, Hitze, Sommer
  • Ausdehnung, Bewegung, Auflösung, Energie (Qi), Shen (Bewusstsein)
  • Außen
  • Haut, Muskulatur
  • Verausgabung, Freisetzung
  • Funktion, Information
  • Auflösung von Materie
  • Elemente: Feuer, Holz

8 Leitkriterien im Beurteilen von Yin und Yang im Menschen

Wie schon beschrieben, sollte das Yin und Yang immer in Einklang gebracht werden.

Die Charakteristik von Yin und Yang wurden in den Klassikern der chinesischen Medizin in so genannte 8 Leitkriterien formuliert. Diese sind

Yin                                                      Yang

Kälte                                                   Wärme/Hitze

Leere/Mangel                                      Fülle

Innen                                                   Außen

Sie beschreiben, in welcher Weise die Yin- und Yang- Tendenzen in einem Organismus aus dem Gleichgewicht geraten sind. Folgende zwei Gegensatzpaare wurden hier definiert:

So kann das Yang entweder im Übermaß, vorhanden sein oder es liegt eine Leere zu Grunde. Analog kann Yin in Leere oder in Fülle vorhanden sein. Dieses Übermaß beziehungsweise Leere ist dabei immer bezogen auf den Balance-Zustand.

In der Ernährungsberatung nach TCM werden Empfehlungen ausgearbeitete, die der aktuellen Lebenssituation den Kunden entsprechen. Die Aspekte des Yin und Yang in der Ernährungsform und im Lebensstil werden verständlich auf Papier gebracht. Der angeborene Konstitutionstyp wird dabei unterstützt.

Wie eine TCM-Ernährungsberatung abgehalten wird, erfährst du unter diesem >> Link.

Zurück

© design by 4corners.at